Interview mit Saša Ebach

Saša Ebach spricht auf der WebInsights Conference über das Thema “Content Marketing: 12 Reichweiten-Strategien in der Praxis” und hat im Zuge dessen ein paar Fragen für uns beantwortet.

Sasa Ebach Speaker WebInsights Konferenz 2014

 

 

 

 

WebInsights: Was können die „Webinsights Teilnehmer“ von Ihrer Präsentation erwarten – und was erwarten Sie von den Teilnehmern?

Saša Ebach: Die Teilnehmer dürfen eine Menge praktischer Ratschläge erwarten. Ich möchte in meinem Vortrag mindestens zwölf verschiedene Strategien vorstellen, mit denen die Teilnehmer deutlich mehr Besucher auf Ihre Website ziehen können. Wir hören heute regelrecht an jeder Ecke, dass Content so unglaublich wichtig sei. Selbst wenn wir schon über jede Menge guten Content verfügen, heißt das noch lange nicht, dass dieser Content automatisch eine hohe Reichweite mit sich bringt.

Meiner Erfahrung nach ist die Reichweitensteigerung die Königsdisziplin im Content-Marketing. Sozusagen das „Marketing“ im Content-Marketing. Im Vortrag möchte ich daher kurz anreißen, wie die einzelnen Strategien funktionieren, Beispiele dafür aufzeigen und auch auf den wichtigen Punkt Aufwandsabschätzung eingehen. Das Publikum soll ein Gefühl für die Disziplin „Kommunikation im Content-Marketing“ kriegen und besser abschätzen können mit welchem Aufwand (Personal, Zeit, Kosten) die einzelnen Strategien verbunden sind.

WebInsights: Haben Sie ein Vorbild in der Geschäftswelt an dem auch Ihre Arbeitsweise angelehnt ist bzw. an dem Sie sich orientieren?

Saša Ebach: Ich habe eher viele Vorbilder. Darunter fallen alle möglichen Freunde, (ehemalige) Geschäftspartner, Mitbewerber, Investoren, Unternehmer etc. Wen ich dabei am meisten „bewundere“, ändert sich manchmal täglich. Dennoch glaube ich nicht, dass es keine einzelne Person gibt, die immer alles richtig macht und immer genau das macht, was ich in Zukunft noch vorhabe.

Die große Kunst im Business besteht für mich darin, so schnell wie möglich aus den Fehlern und Erfahrungen anderer zu lernen ohne die Fehler selbst zu machen. Das ist als Unternehmer nicht immer so einfach. Denn ursprünglich wurde man ja mal zum Unternehmer, um das „eigene“ Ding zu machen. Manchmal mit seinem eigenen Kopf nicht durch die Wand zu rennen und auf andere zu hören, kann entscheidend sein. Die Kunst liegt darin zu wissen, wann dies angebracht ist und wann nicht.

Ich halte es deshalb für sehr wichtig, sich mit den Geschichten anderer Unternehmer zu beschäftigen. Wer gerne englischsprachige Podcasts hört, der sollte bei iTunes mal Mixergy oder Entrepreneur on Fire abonnieren. Zusammen haben diese Podcasts bereits über 1.000 unterschiedliche Unternehmer aus aller Welt dazu interviewt, worauf es beim Business wirklich ankommt. Sehr oft geht es dabei auch um Content-Marketing und wie diese Unternehmer ihrem Projekt durch den geschickten Einsatz solcher Strategien einen großen Vorteil verschafft haben.

WebInsights: Gab es eine spannendste Entwicklung bei Ihrer Arbeit dieses Jahr?

Saša Ebach: Jeder Tag bringt neue Gelegenheiten! Auf meiner Agenda stehen aktuell zwei große Punkte.

Unser erster eigene Podcast startet bald. Am Markt gibt es so viele Podcasts zu Marketingthemen, dass einem geradezu schwindelig werden kann. Es klafft aber eine große Lücke für einen kurzen und komprimierten Podcast. Diese Lücke soll unser Podcast „Content-Marketing einfach gemacht!“ füllen. Entgegen dem Trend immer mehr lange Folgen zu produzieren, wollte ich ein Format schaffen, welches Marketingthemen leicht verständlich, schnell und komprimiert auf den Punkt bringt. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie das beim Publikum ankommt. Im September soll es losgehen mit der ersten Folge: „Was ist Content-Marketing?“

Anlass des Podcasts ist unser neuer Name „Content Marketing Boutique“. Die Boutique ist eine Agentur, die einigen, wenigen ausgewählten Kunden maßgeschneiderte Content-Marketing-Lösungen anbietet. Angefangen bei der Potenzialsichtung, über Beratung, Strategieentwicklung und Umsetzung. Besonders im Fokus der Agentur liegen die Themen Content-Produktion und Reichweitensteigerung, da wir uns in diesen Bereichen schon seit 2001 die Hörner abstoßen.

Unter diesem Namen wollen wir in Zukunft vorleben, dass es mit einem Minimum an Werbung & Verkauf und einem Maximum an Content & Marketing erfolgreich am Markt agieren lässt.

WebInsights: Wie sieht Ihre tägliche Arbeit aus?

Saša Ebach: Ich arbeite meistens von 9:00 bis 18:00 Uhr. Dabei versuche ich morgens kreativ zu sein, mittags bis 15:00 Uhr kommuniziere ich dann mit Kunden und Partnern. In den letzten Stunden versuche ich dann noch ein paar kleine Aufgaben zu erledigen, informiere mich über die aktuellen Trends im Bereich Content-Marketing und beginne damit den nächsten Tag vorzubereiten.

Was meine Aufgaben betrifft, sind diese sehr vielfältig: Strategien entwickeln, Themen finden, Experten suchen, Medien beauftragen (Texte, Grafiken, Audio, Video usw.), Briefings schreiben, Autoritäten ausfindig machen, Kooperationen aushandeln, Fachbeiträge schreiben, Interviews geben, Vorträge halten, Podcasts und Screencasts vorbereiten und aufzeichnen usw.

Es wird also nie langweilig!

WebInsights: Welche Entwicklungen erwarten Sie dieses Jahr noch in Ihrer Branche?

Saša Ebach: Die Einzeldisziplinen Suchmaschinenoptimierung, Linkaufbau, Advertising etc. verlieren weiterhin stark an Bedeutung. (Wenigstens in der Wahrnehmung – unter der Haube müssen sie natürlich weiterhin umgesetzt werden.) Was das Angebot der Agenturen betrifft, so wäre es nicht mehr zeitgemäß, sich dem Fortschritt und den veränderten Anforderungen zu verschließen. Das Gleiche gilt aber auch für Inhouse-Teams. Die Einzeldisziplinen müssen sich nahtlos in eine Content-Marketing-Strategie integrieren, die nicht nur darauf abzielt, bessere Rankings bei Google zu erschließen. Die Devise muss heißen: „Mehr Publikum gewinnen und dieses sanft aber sicher zu Kunden machen“.

Was Trends oder auch das Thema Content-Marketing selbst betrifft so ist der Fortschritt in solchen Bereichen gerade in Deutschland traditionsgemäß langsam. Dennoch stecken wir gerade in einer starken Wandlungsphase, denn immer mehr Unternehmen realisieren, dass althergebrachte Methoden des Marketings immer weniger wirken. Das hat meiner Meinung nach hauptsächlich mit der immer dichter werdenden Konkurrenzsituation zu tun, welche naturgemäß einen Strategiewandel erzwingt. Auch die kleinsten Nischen sind mittlerweile von vielen Anbietern besetzt. In der Vergangenheit war es effektiv günstige Werbung zu schalten. Dadurch kann sich aber heutzutage niemand mehr differenzieren. Mal abgesehen davon, dass Werbung heutzutage auch nicht mehr wirklich günstig ist. In einem Marktumfeld, in dem viele Anbieter direkt vergleichbare Produkte und Leistungen auf den Markt bringen, wird eine individualisierte Content-Marketing-Strategie für zur Pflicht.

WebInsights: Welcher Mensch hat Sie in Ihrem Leben und Ihrer Arbeit am meisten inspiriert?

Saša Ebach: Viele Menschen, siehe oben.

WebInsights: An welche Projekte oder Aufgaben denken Sie besonders gerne zurück?

Saša Ebach: Ich versuche grundsätzlich nicht zu sehr in der Vergangenheit zu schwelgen, da ich ein nach vorne gerichteter Mensch bin. Über die Jahre sind schon viele verrückte Sachen passiert. Manche davon waren sehr gut und andere weniger. Am meisten inspirieren mich die Gespräche mit Kunden, Konferenzteilnehmern oder Branchenkollegen. Im persönlichen Austausch lernt man doch so viel mehr, als aus den besten Büchern, Blogs und Podcasts.

WebInsights: Was war bisher Ihre wichtigste Erfahrung (positiv oder negativ) die Sie gesammelt haben?

Saša Ebach: Wer schreibt, der bleibt! In den letzten ca. 8 Jahren habe ich immer wieder mal Phasen, in denen ich viel veröffentlicht habe und Phasen mit niedriger Publikationsfrequenz gehabt. Wer aufhört zu veröffentlichen, der gerät in Vergessenheit. Learning: Egal ob Einzelperson oder Corporate Blog: Nur wer regelmäßig am Ball bleibt, spielt auch langfristig mit.

Ich habe dies ca. 2004 im Buch „Million Dollar Consulting“ von Alan Weiss gelesen und es hat sich tatsächlich immer wieder bestätigt. Das Buch war damals mein Initiator. Ich habe es im Prinzip so gemacht, wie es im Buch beschrieben war – und es hat geklappt. Ebenfalls ein wunderbares Learning, denn ich musste noch nie wirklich „verkaufen“, um an Kunden zu kommen. Content-Marketing funktioniert!

WebInsights: Welche Aufgaben fordern Sie so richtig heraus?

Saša Ebach: Ich lerne gerade mit einer Sprachsoftware in den Computer zu diktieren. Das funktioniert unglaublich gut mittlerweile. Die Antworten auf diese Fragen hier habe ich ausschließlich über DragonDictate formuliert. Es ist schon erstaunlich wie gut das mittlerweile funktioniert. Es heißt, dass es mit der Zeit immer leichter werde. Aktuell habe ich jedoch sehr oft das Gefühl, dass mein Gehirn bei dem Versuch druckreifes zu sprechen, immer wieder komplett einfriert.  Wenn es jedoch funktioniert, dann schreibe ich 5-10 mal schneller.

WebInsights: Was macht Sie glücklich?

Saša Ebach: Privat, die Familie. Ich koche sehr gerne. Mich handwerklich zu betätigen, hilft mir dabei mich von der Kreativarbeit zu erholen. Das ist sehr wichtig, um nicht auszubrennen.

Geschäftlich, wenn es doch mal richtig gut funktioniert. Zuletzt hatten wir eine Linkbait-Kampagne mit 6 verschiedenen Ratgebern durchgeführt. Einer davon hatte eine Konversionsrate von annähernd 50 %. Das ist mir so noch nie passiert. Die üblichen Raten liegen wohl eher bei 5-10 % und in Ausnahmefällen bei 20 %. Es war schön zu sehen, dass gute Inhalte immer noch gut ankommen, wenn man sie der richtigen Zielgruppe vorstellt.

WebInsights: Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?

Saša Ebach: Das ist endlich mal eine einfache Frage! Die logische Antwort: „Am Anfang war ein Hahnenei (gelegt von einem Nichthuhn).“

WebInsights: Welche Medien nutzen Sie um sich in Sachen Online-Marketing auf dem Laufenden zu halten?

Saša Ebach: Jay Baers Liste My Top 33 Digital Marketing Blogsliefert zum Einstieg ausreichend Publikationen aus dem Bereich Content-Marketing.

Grundsätzlich finde ich meine Informationen im englischsprachigen Raum. Im deutschsprachigen Web werden – bis auf wenige Ausnahmen – kaum interessante Informationen verbreitet. Wenn sie doch mal gut sind, dann handelt es sich meistens um Übersetzungen oder Adaptionen englischsprachiger Texte, die schon viele Monate vorher dort erschienen sind. Wirklich generische Informationen gibt es hier fast nicht. Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen sich kulturell mit dem Teilen von Informationen deutlich mehr zurückhalten, als die Angelsachsen. Seltsamerweise wird dann doch fast alles kopiert, wie die deutsche Copycat-Kultur immer wieder unter Beweis stellt.

Wichtiger als das Lesen ist es jedoch selbst auszuprobieren. Denn auch wenn die meisten Informationen aus dem englischsprachigen Raum kommen, so funktionieren noch längst nicht alle Strategien & Techniken hier in D/A/CH. Nur wer selbst Erfahrungen sammelt, kann mit diesen Informationen wirklich etwas anfangen.

WebInsights: Wie sehen Sie die Zukunft des Content Marketings?

Saša Ebach: Unterbrechende Produktwerbung wird nie ganz verschwinden. Dennoch ist es zu schwierig und teuer geworden, sich alleine damit auf dem Markt zu etablieren und zu halten. Daher folgt für mich schon rein logisch: Die Zukunft des Marketings liegt im Content-Marketing! Der Bereich Content-Marketing wird also noch eine ganze Weile gut dastehen. Wenn dann eines Tages alle Content-Marketing machen, stellt sich unweigerlich die Frage: Was kommt nach dem Content-Marketing?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

14.10.2014 - Ticket sichern