Allgemein

Nürnberg ist mit knapp 500.000 Einwohnern die zweitgröße Stadt Bayerns und bildet gemeinsam mit Fürth, Erlangen und Schwabach ein Ballungsgebiet, in dem insgesamt etwa 1,2 Millionen Menschen leben. Nürnberg liegt zu beiden Seiten der Pegnitz und ist aufgeteilt in 7 Stadtbezirke.

Geschichte

Der Zeitpunkt der Gründung lässt sich nicht genau bestimmen, man vermutet, dass sie zwischen 1000 und 1040 liegt.  Erstmals erwähnt wurde  “Nuorenberc”in einer schriftlichen Überlieferung Kaiser Heinrichs III um 1500. Im Jahre 1219 erhielt die Großstadt, durch Kaiser Friedrich II, den “Großen Freiheitbriefes” und wurde zum freien Reichsstadt.

Während der Zeit des Nationalsozialismus  zählte Nürnberg zu einem der elementarsten Orte nationalsozialistischer Propaganda. Am 15. September 1935 beschloss der Reichstag die Nürnberger Gesetze, mit welchen die Nationalsozialisten ihre antisemitische Ideologie auf ein rechtschaffendes Fundament stellten.

Im 2. Weltkrieges war Nürnberg eines der häufigsten Ziele alliierter Luftangriffe, welche die Stadt schwer beschädigten. Während der fünftägigen Schlacht um Nürnberg (April 1945) wurden viele historische Bauwerke zerstört. Anfang 1948 entschied man sich aber, sie wiederaufzubauen.

 

Sehenswürdigkeiten

Nürnberg ist allein schon wegen seinen beeindruckenden Bauwerken und Sehenswürdigkeiten einen Besuch wert.

 

- Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Nürnberger Stadt und besteht aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg. Sie zählt mit ihrer außergewöhnlichen Geschichte und Architektur zu den bedeutendsten Wehranlagen Europas.

 

- Der Schöne Brunnen wurde zwischen 1389 und 1396 erbaut und zeigt mit insgesamt 40 Personenskulpturen die Handlungen der damaligen Zeit in einer hierarchisierenden Darstellung.

- Das Albrecht Dürer Haus ist das ehemalige Wohnhaus des gleichnamigen Künstlers. Das Haus ist heute ein Museum und präsentiert auf anschauliche Weise, Leben und Werk von Dürer.

 

- Mit über einer Million Objekten ist das Germanische Nationalmuseum das weltweit größte Museum deutscher Kunst und Kultur. Zugehörig ist die Straße der Menschenrechte (27 Betonsäulen mit Artikeln der Menschenrechtserklärung von 1948).

 

- Nürnberg wird auch die Spielzeugstadt genannt. Bereits im Mittelalter wurden hier Spielwaren gefertigt und vertrieben. Heute findet jährlich die internationale Spielwarenmesse statt. Das Spielzeugmuseum präsentiert auf vier Stockwerken die Kulturgeschichte des Spielzeugs von der Antike bis zur Gegenwart.

 

- Die Frauenkirche ist eine der bedeutendsten Kirchen in Nürnberg und wurde auf Veranlassung von Kaiser Karl von 1352 bis 1362 erbaut. Aus dieser Zeit sind noch viele Skulpturen von hoher Qualität erhalten.

14.10.2014 - Ticket sichern